Desktop-Version
12-01-2018 - 15:16

Langes Fotowochenende in Nürnberg mit drei Fotoworkshops der Fotoschule des Sehens


Kategorie: Freizeit, Buntes, Vermischtes
Pressemitteilung von: Fotoschule des Sehens

Langes Fotowochenende in Nürnberg mit drei Fotoworkshops der Fotoschule des Sehens

Anfang Februar werden in Nürnberg drei verschiedene Fotoveranstaltungen von der Fotoschule des Sehens (www.fotoschule-des-sehens.de) in Nürnberg angeboten.

Die erste Veranstaltung startet am Freitag, 02.02.2018 nachmittag mit dem Thema „Blaue Stunde und Nachtfotografie“ in der Nürnberger Altstadt. Der Fotospaziergang beginnt bei Tageslicht an der Lorenzkirche mit einer theoretischen Einführung in die Nachtfotografie, so dass alle auf, das was kommt, gut vorbereitet sind. Einer der interessantesten Aspekte bei der Nachtfotografie ist die Veränderung von Tageslicht und Kunstlicht, während der Blauen Stunde, die direkt nach Sonnenuntergang bis zur Dunkelheit dauert. Während des als Rundgang angelegten Fotospaziergangs wird bei Dunkelheit zum einen natürlich mit dem vorhandenen Kunstlicht der Innenstadt, zum anderen aber auch mit gezielt gesetzten Lichtakzenten von Taschenlampen gearbeitet.
Der Fotoworkshop „Blitzen“ findet einen Tag später, am 03.02.2018 statt. Hier wird im Gegensatz zur Vortag ausschließlich Drinnen fotografiert. Nach einer theoretischen Einführung zu Licht, Blitzen und Blitztechniken werden im anschließenden Praxisteil neben klassischen Themen wie Aufhellblitz und Blitzen auf 1- und 2. Verschlussvorhang auch kreative Portraitfotografie und Stroboskopblitz von den Teilnehmern umgesetzt.
Und am 04.02.2018 bietet die Fotoschule des Sehens ihren neusten Fotoworkshop „Gläser und Flaschen“ nun zum ersten Mal auch in Nürnberg an. Im Fotoworkshop „Gläser und Flaschen“ werden verschiedene Glas- und / oder Flaschenarrangements aufgebaut und Flüssigkeiten, Prismen, Schattenwürfe und Hintergrundmaterialien für kreative Glas- und Flaschenfotos eingesetzt. Und wie immer bringen die Veranstalter zum Workshop eine Vielzahl von Materialien (Gläser, Flaschen, Beleuchtung, Hintergründe, etc.) mit, so dass alle auf der Webseite gezeigten Fotos gleich im Workshop nachmachbar sind.

Teilnahmevoraussetzung für alle drei Fotoveranstaltungen ist ein eigener Fotoapparat sowie ein Dreibeinstativ. Ein Stativ kann nach vorheriger Rücksprache für den Fototag kostenfrei bei der Fotoschule des Sehens geliehen werden. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
Weitere Infos und Anmeldung unter:
www.fotoschule-des-sehens.de/nachtfotografie.php
www.fotoschule-des-sehens.de/flaschen.php
www.fotoschule-des-sehens.de/blitzen2.php
Tel.: 0 172 89 271 21

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Peter Uhl
Fotoschule des Sehens
Asternweg 2
30916 Isernhagen
www.fotoschule-des-sehens.de
Tel.: 0 172 89 271 21
E-Mail: info@fotoschule-des-sehens.de

Der Fotografenmeister und Fotodesigner Peter Uhl bietet mit seiner „Fotoschule des Sehens“ europaweit Fotokurse (Fotoreisen, Fotoseminare, Fotoworkshops und Fotowanderungen) an. Verbindendes Thema in allen Seminaren und übergeordnetes Ziel der Fotoschule ist es, die Teilnehmer anzuregen, sich mit ihren Foto-Objekten auseinander zu setzten und diese vor dem Ablichten erst einmal „sehen“ zu lernen. Denn das wichtigste Instrument beim Fotografieren ist nicht die hochwertigste Fotoausrüstung, sondern der „klare Blick“. Oft ermöglicht erst das genaue Hinsehen und Erkunden des „Objektes“ wichtige Details wahrzunehmen
Natürlich werden in jedem Fotokurs, Fotoseminar, Fotoworkshop und bei jeder Fotoreise und Fotowanderung auch die nötigen fototechnischen Voraussetzungen für gute Aufnahmen vermittelt.

Das Seminarangebot erstreckt sich über Tier-, Pflanzen-, Architektur-und Landschaftsfotografie. Eine Vielzahl der Seminare wird zusammen mit der Diplom-Biologin Martina Walther durchgeführt, so dass neben Fotofachwissen auch immer biologisches Wissen in die Seminare einfließt.

Die Seminare der Fotoschule zeichnen sich aus durch individuelle fachliche Beratung, kleine Gruppen, klares Seminarkonzept, ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis, interne Community sowie viel Spaß und gute Laune.

⇑ nach oben