Desktop-Version
13-09-2017 - 12:10

Anna-Marlene kunst | pop


Kategorie: Kunst & Kultur
Pressemitteilung von: Andrea Duddeck
PR Agentur: DAY2DAY Public Relations & Personal Assistance

Anna-Marlene kunst | pop

ANNA-MARLENE

kunst | pop

Neu, aufregend und stilvoll.

Anna-Marlene macht „kunst | pop“ und kombiniert dabei auf ihrem Album „Tagtraum“ klassische Orchesterarrangements mit gängigen Popmelodien, die gerne im Ohr bleiben.
Augen schließen und träumen ist die Devise und das funktioniert hervorragend.
Die Musik der Künstlerin, die alles in Eigenregie erarbeitet, ist eine Reise durch Gefühle und Emotionen, die durch das Filmorchester Babelsberg erstklassig inszeniert wurde.
Der Sound orientiert sich an Björk, Joni Mitchell und Co.
Auch bei Konzerten gibt es immer wieder besondere Highlights, sei es das Orchester „auf Band“ oder die sphärischen Sounds, die für eine traumhafte Stimmung sorgen.
Dann singt sie zusätzlich noch diese Songs, bei denen einfach jeder Hörer in ein rhythmisches Zucken verfällt.
ANNA-MARLENE geht ihren Weg.
Stilvoll, zielsicher und geradeaus, aber sie lässt genug Zeit zum Träumen und die Umwelt auf sich wirken zu lassen.
Dabei ist sie alles, nur „nicht hip“. Und das ist gut so.

LIVE:
12.10.2017 Berlin, Roter Salon
13.10.2017 Magdeburg, Volksbad Buckau
14.10.2017 Hamburg, Kukuun

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

DAY2DAY Public Relations & Personal Assistance
Andrea Duddeck
Telefon: 040-55008793
Mobil: 0172-8779148
day2daypr@me.com

Anna-Marlene Bicking wurde 1987 als Tochter von Komponist und Saxophonist Andreas Bicking andreas-bicking.de/ (produzierte u.a. CDs für Manfred Krug und Veronika Fischer) und Schauspielerin Simone Storch in Leipzig geboren. Geprägt von Pop- und Jazzmusik in der Familie entdeckte sie mit 9 Jahren ihre Liebe zum Gesang, wirkte in vielen Musicals und auf verschiedenen Alben mit. Von Oktober 2008 bis Februar 2013 studierte sie Jazz-Gesang bei Prof. Judy Niemack am Jazz-Institut Berlin, erfolgreich beendet mit dem Bachelor-Abschluss. Als Sängerin, Arrangeurin und Komponistin ist Anna-Marlene bereits seit vielen Jahren in verschiedenen Jazz-, und Pop-Projekten tätig. Seit Oktober 2014 studiert sie im Master Filmmusik an der Filmuniversität Babelsberg unter Professoren wie Bernd Wefelmeyer und Ulrich Reuter. Eigene Kompositionen u.a. für die Serie „Schloss Einstein“, für Kurzfilme, Dokumentar- und Spielfilme sowie Hörspiele sind Referenzen ihrer Leidenschaft für Filmmusik.
Das Album „Tagtraum“ von Anna-Marlene ist das Ergebnis des erfinderischen Musik-Projekts „Kunst-Pop 2016“, das mit der Stilvermischung von Orchestermusik, Klassik/Jazz und deutschsprachige neue Impulse in der Musiklandschaft setzt. Die erfolgreiche Crowdfunding-Aktion www.startnext.com/kunstpop2016 und die Förderung des Albums durch die Initiative Musik waren die Grundsteine der Produktion, die die großartige Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg, Anna-Marlenes Band und vielen Gastmusikern möglich machten.
Hier ein musikalischer Eindruck: www.youtube.com/watch?v=CdMzyHPbGdI&feature=youtu.be
Mehr Platz, mehr Freiheit für neue Bilder im Kopf - für ein tieferes Empfinden beim Musikhören. Eine neue Kombination von Sounds und deutschsprachigen Texten soll Musikwelten öffnen und Kategorien auflösen. Ein Orchester, ein Streichquartett, eine Band, Elektronik und viele Gastmusiker machen die Songs zu etwas Besonderem. „Ich mache ein Album, das einen aus bestehenden Hörgewohnheiten herauslöst, das zur Selbstreflexion über das eigene Leben einlädt, das alle Gedankengänge zulässt, wie in einem Tagtraum.“ (Anna-Marlene)
Außergewöhnliche Songs und Instrumentalstücke wechseln sich wie in einem bunten Traum ab. Kräftige Konturen des handgemachten Band-Sounds und pulsierende Farben der Elektronik, gepaart mit einem Orchester – das verbirgt sich hinter dem musikalischen Konzept von „Tagtraum“.

⇑ nach oben