Desktop-Version
13-09-2017 - 10:50

Ausstellung von Jürgen Geier


Kategorie: Kunst & Kultur
Pressemitteilung von: Museumsschiff RICKMER RICKMERS

Ausstellung von Jürgen Geier

Vernissage 18. September 2017 um 18:00 Uhr
Laudator: Ingolf Heinemann, Fotograf und Galerist. Gründungsmitglied der Stiftung Bordenau

Vom 18.9. bis zum 27.10.2017 werden auf der Rickmer Rickmers an den Landungsbrücken Ölgemälde von Jürgen Geier gezeigt. Der Maler, der seit seinem 16. Lebensjahr malt, hat seit 2003 den maritimen Surrealismus für sich entdeckt.
Besonderen Wert legt der Künstler auf schiffshistorische Details, die mit Akribie dargestellt werden.

Jürgen Geier erzählt in seinen altmeisterlichen Gemälden Geschichten und freut sich, wenn der Betrachter sich in die zahlreichen Einzelheiten vertieft und Entdeckungen macht, die ihn schmunzeln lassen.
Der Maler, der ursprünglich aus Süddeutschland stammt und seit dem Jahr 2000 in Bruchhausen-Vilsen, in der Nähe von Bremen lebt, hat einen klassischen Gaffelschoner selbst gebaut und bezieht seine Inspiration auch aus seinen Erfahrungen als Segler und aus seinen Kenntnissen der traditionellen Seemanschaft.
Bisher führten ihn Ausstellungen in den norddeutschen Raum, die Schweiz und nach London.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Museumsschiff RICKMER RICKMERS
Katja Berens
Bei den St. Pauli Landungsbrücken, Brücke 1
20359 Hamburg
katja.berens@rickmer-rickmers.de

Museumsschiff RICKMER RICKMERS
Das schwimmende Wahrzeichen Hamburgs

Ein Besuch des 1896 gebauten Frachtenseglers lohnt sich immer. Unter Deck locken interessante Sonderausstellungen zu maritimen Themen; Liebevoll restaurierte Crew- und Offiziersquartiere bieten Einblick in das zum Teil raue Seemannsleben.

⇑ nach oben