Desktop-Version
11-09-2017 - 10:00

Qualitäts-Audits bei CrazyPole Instructor


Kategorie: Sport
Pressemitteilung von: Rebel-Management-Training
PR Agentur: Rebel-Management-Training

Qualitäts-Audits bei CrazyPole Instructor

CrazyPole Instructor bietet Trainer-Aus- und Weiterbildungen für Poledance und Aerial Hoop. Akkreditiert von der PDC (Pole Dance Community) wird nicht nur während, sondern auch nach der Ausbildung darauf geachtet, dass die Qualität hervorragend bleibt. Im Sommer 2017 wurden deshalb bei allen bisher ausgebildeten Trainern und Trainerinnen Qualitäts-Audits durchgeführt.


CrazyPole Instructor – die Ausbildung

CrazyPole Instructor ist die Schulungsabteilung von CrazyPole ®. Angeboten werden Ausbildungen zum Poledance (zertifiziert durch die PDC) und Aerial Hoop Instructor.

Bisher wurden schon zahlreiche Trainer- und Trainerinnen ausgebildet. Die Ausbildung umfasst theoretische Grundlagen ebenso wie die praktische Durchführung von Unterrichtseinheiten. Künftige Trainer werden auf die tägliche Praxis vorbereitet, so dass sie nicht nur in speziellen Tricks und Spins geschult werden, sondern ein grundlegendes Fundament erhalten.

Die Ausbildungsinhalte umfassen Warm-up und Cool-Down, Umgang mit Teilnehmern, Class- und Studiomanagement, Upgrading und Downgrading von Tricks und Spins, vorbildliches Verhalten von Trainern und Trainerinnen, Vermeidung von Verletzungen, Minimierung von Gefahren und vieles mehr. Voraussetzung für die Zulassung zur Ausbildung ist die Bestätigung des Verhaltenskodex für Trainer und Trainerinnen, sowie eine erfolgreich absolvierte Eingangsprüfung. Die Ausbildung endet mit einer theoretischen und praktischen Prüfung. Nur bei bestandener Prüfung mit einer Note von 1 bis 3 erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihr Zertifikat, was sie als Trainer auszeichnet und berechtigt, nach dem CrazyPole Konzept zu unterrichten.


Warum Qualitäts-Audits?

CrazyPole hat sich zur Aufgabe gemacht die Qualitätsstandards für diese akrobatischen Sportarten in der Lehre und Weitergabe hoch anzusetzen. Somit wurde ein Ruf geschaffen, der auch Interessenten und Interessentinnen, Kunden und Kundinnen Vertrauen gibt. Es gilt, diese Qualität auch nach Monaten und Jahren als Trainer aufrecht zu erhalten. Da jeder Kurs und jeder Unterricht auch durch die Persönlichkeit des Trainers gefärbt wird, war hier darauf zu achten, dass dabei die Standards der Lehre und Qualität keine Negativfärbung erhalten, bzw. verwässert werden.
Aus diesem Grunde wurden im Frühjahr/ Sommer 2017 die ersten Qualitätsaudits durchgeführt. Unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen wurden Unterrichtseinheiten begutachtet und geprüft.


Gütekriterien

Im Einzelnen wurde auf folgende Punkte geachtet:

• Durchführung des Warm-ups nach gesundheitlichen Standards (Grund: Verletzungsprävention und Vorbereitung auf die entsprechenden Kursinhalte)

• Aufbau der Stunde nach den Regeln der Didaktik (Grund: Sicherung maximalen Lernerfolgs durch pädagogisch richtiges Verhalten)

• Die Rolle des Trainers (Grund: Außenrepräsentanz und Vorbildfunktion, Aufbau des Vertrauensverhältnisses zwischen Teilnehmern und Trainer)

• Die Beendigung der Stunde mit einem sinnvollen und nachvollziehbaren Cool-Down (Grund: Physischer und psychischer Abschluss der Stunde).

• Verabschiedung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen und (unter Umständen) Ausblick auf die nächste Kurseinheit (Grund: Höflichkeitsregeln und Empathie).


Ergebnisse

Besonders positiv hervorzuheben sind die Ergebnisse folgender Studios:
• PoleRoom, Braunschweig (Larissa Kleinert und Jane Hillmann) – www.poleroom.de
• Bodyliner, Kaufbeuren (Verena Böck) – www.bodyliner.de.com
• Positiv-Fitness Marktredwitz (Christina Seitz, Sonja Saar, Kerstin Müller-Ferrano) - www.positiv-marktredwitz.de

Teilweise auch nach Jahren der Arbeit als Trainer konnte hier kaum ein Abflauen der Qualität festgestellt werden. Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden sehr gut betreut, die Kurse bestechen durch gutes Class-Management, die Trainer durch hohe soziale Kompetenzen und ausgeprägte Vorbildfunktionen.


Nachschulungen

Wurden die Qualitätsstandards nicht oder nicht ausreichend erfüllt, so werden Nachschulungen angeboten, die auf die Bedürfnisse der Trainer zugeschnitten werden, so dass kleinere Unsauberkeiten der Gütequalität ausgemerzt werden.


Weiterführende Informationen

Die einzelnen Ergebnisse kann man auf der Seite www.crazypole-instructor unter „Trainer“ einsehen. Termine und Inhalte für kommende Ausbildungen, Hintergrundinfos und vieles mehr findet man dort ebenso.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Ansprechpartner:
Nadine Rebel
Tattenbachstraße 30 (Studio)
86179 Augsburg
Tel. 0173/3730772
info@crazy-pole-augsburg.com

CrazyPole Instructor
die Weiterbildungsabteilung von
CrazyPole und CrazyPole Augsburg
(CrazyPole: Alina Schmidt-Buttke; CrazyPole Augsburg: Nadine Rebel)

Alina Schmidt-Buttke, CrazyPole, www.crazy-pole.com, alina@crazy-pole.com
Nadine Rebel, Crazy-Pole-Augsburg, www.crazy-pole-augsburg.com, info@crazy-pole-augsburg.com, 0173/3730772

Wir haben uns die Aufgabe gesetzt, den Pole-Sport als Sportart zu etablieren und interessierte Personen zu informieren, sowie das Wissen weiterzugeben und Trainer und Trainerinnen auszubilden.

Die Leiterin von CrazyPole Augsburg ist Nadine Rebel, Autorin des Buches „Poledance Passion“.
International durch die PDC anerkannte Aus- und Weiterbildungen für den Polesportbereich findet man auf der Seite von CrazyPole Instructor
www.crazypole-instructor.com
www.crazy-pole.com
www.crazy-pole-augsburg.com

⇑ nach oben