Desktop-Version
27-04-2017 - 13:58

vitabook und CompuGroup: Einigung auf Interoperabilität für elektronische Patientenakten


Kategorie: Gesundheit & Medizin
Pressemitteilung von: vitabook GmbH
Die Schaffung voller Interoperabilität für elektronische Patientenakten – darauf haben sich vitabook als einer der führenden Anbieter elektronischer Patentenaktenlösungen der Gesundheits-IT, die CompuGroup Medical SE (CGM), eines der wichtigsten eHealth-Unternehmen weltweit, einige Wettbewerber und der Bundesverband Gesundheits_IT (bvitg) geeinigt.


Geht es nach dem Willen des Gesetzgebers, müssen spätestens ab Januar 2019 allen Versicherten ihre elektronischen Patientenakten an die Hand gegeben werden.

Für die CGM der richtige Zeitpunkt, eine gemeinsame Lösung für verschiedene Software-Anbieter finden, damit elektronische Patientenakten, die Versicherte bei einem Anbieter ihrer Wahl führen können, mit allen Arzt- und Klinikinformationssystemen sowie untereinander interoperabel sind, Nutzer unterschiedlicher Software-Systeme also miteinander kommunizieren können.

In einem von der CGM initiierten Workshop kamen führende Unternehmen der eHealth-Branche zusammen, um hierfür ein Konzept zu entwickeln.

Unbestritten war, dass elektronische Patientenakten als Zentrum aller eHealth-Anwendungen Versicherten, Patienten und dem gesamten Gesundheitssystem maximalen Nutzen bringen werden. Da sich Politik und Selbstverwaltung jahrelang nicht auf eine sichere Infrastruktur zur Übermittlung hochsensibler Gesundheitsdaten einigen konnten, lag die längst überfällige Neuerung brach.

Eine der größten Schwierigkeiten bei der Herstellung voller Interoperabilität sind die mit den hohen Anforderungen in Deutschland verbundenen Verschlüsselungssysteme für bestmögliche Sicherheit der Daten. Diese stehen bei den Anbietern in unterschiedlicher Ausprägung bereit. vitabook hat hier die Messlatte sehr hoch gesetzt.

Markus Bönig, Geschäftsführer der vitabook GmbH: „Unsere Services liegen bereits vollständig in der Microsoft Cloud Deutschland und wir verstehen uns als Service-Providers des Bürgers für seine Gesundheitsdaten. Interoperabilität ist daher von höchster Bedeutung.“

Denn nur Interoperabilität, also gemeinsame Schnittstellen und bestehende internationale Standards gewährleisten, dass den Versicherten, Patienten und Ärzten alle Gesundheitsdaten zeitgemäß, komfortabel und sicher zur Verfügung gestellt werden können. Die Teilnehmer verabredeten eine klare Definition dieser Schnittstellen.

„Wir sind mehr als zuversichtlich, dass die Termine des eHealth-Gesetzes eingehalten werden können und die Telematik-Infrastruktur zeitgerecht und bundesweit zur Verfügung stehen wird", so Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical SE (CGM).


Für weitere Informationen besuchen Sie gerne diese Webseiten:

www.vitabook.de
www.vitabook.de/connect

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

vitabook GmbH
Hauptstraße 41
21266 Jesteburg

Kontakt für Redaktionen:

Jessica Tittel
Gerontologin (M.A.) & Leiterin Unternehmenskommunikation
vitabook GmbH
Alsterdorfer Markt 6
22297 Hamburg
T. +49 40 53798 1563
F. +49 40 53798 1503
jessica.tittel@vitabook.de

Über vitabook:

vitabook ist eine Lösung der 2011 gegründeten ordermed GmbH. vitabook ist die deutsche Gesundheits-Cloud des Patienten, die ihm erstmals eine eigene, digitale Identität im Gesundheitswesen verschafft – vergleichbar mit einem Girokonto in Gesundheitsangelegenheiten. Der Patient kann sich damit sicher jegliche Gesundheitsdaten von Ärzten, Kliniken, Laboren u.v.m. in sein selbstverwaltetes Gesundheitskonto senden lassen.

Die Daten werden stark verschlüsselt und liegen in der Microsoft Cloud Deutschland, hochgesichert in zwei deutschen Telekom-Rechenzentren.

⇑ nach oben