Desktop-Version
13-06-2018 - 14:05

Neuer Service für Frühbucher


Kategorie: Tourismus, Auto & Verkehr
Pressemitteilung von: Angelika Hermann-Meier PR
Wer schon jetzt sein nächstes Outdoor-Erlebnis in Nepal, Costa Rica oder Italien plant, freut sich über den neuen Service von Hauser Exkursionen: Beim deutschen Marktführer für nachhaltige Trekkingreisen können Frühentschlossene ab sofort Touren bis Dezember 2019 unverbindlich online vormerken. Eine E-Mail-Nachricht informiert, sobald der Preis der Wunschreise im System hinterlegt ist. „Unsere Kunden erhalten so einen Mehrwert in puncto Planungssicherheit“, sagt Marko Roncevic, Vertriebschef beim Münchner Veranstalter. Ein Vorteil, den Reisebüros in Beratung und Verkauf für sich nutzen können. Ab August – und damit noch vor Erscheinen der Hauser-Kataloge – wird das gesamte Jahresprogramm 2019 mit Preisen zur Buchung online stehen. www.hauser-exkursionen.de

Weitere Auskünfte, Katalogbestellung und Buchung
Hauser Exkursionen International GmbH
Spiegelstraße 9  81241 München  Fon +49 89 235006-0
info@hauser-exkursionen.de  www.hauser-exkursionen.de

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Larissa Peifer
Angelika Hermann-Meier PR
Lachener Str. 4
86911 Diessen am Ammersee

Fon +49 8807 21490-24
larissa.peifer@hermann-meier.de
www.hermann-meier.de

Als Anbieter einer breiten Produktpalette verwirklicht Hauser Exkursionen seit 1973 eine besondere Art des Reisens. Der weltweit agierende Reiseveranstalter um Inhaber Manfred Häupl und Geschäftsführer Ovid Jacota hat sich dabei vor allem auf achtsame Trekkingreisen spezialisiert. An die 370 Routen führen in 88 Länder und abseits touristischer Hotspots. Im Vordergrund stehen intensives Natur- und Kulturerlebnis sowie ausreichend Zeit für die Begegnung mit den Menschen vor Ort – und sich selbst. Ein wichtiger Grundsatz ist die konsequente Umsetzung von umwelt- und sozialverträglichen Leitlinien. Das bedacht ausgewählte Programm richtet sich an alle, die gern draußen unterwegs sind. Alle Touren sind online und in den Katalogen „Go Easy“, „Go Active“ und „Go Alpine“ nach Schwierigkeitsgraden unterteilt.

⇑ nach oben