Desktop-Version
16-05-2018 - 16:53

AENGEVELT analysiert Spitzenumsätze am Magdeburger Grundstücks- und Investmentmarkt


Kategorie: Industrie, Bau & Immobilien
Pressemitteilung von: AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG

AENGEVELT analysiert Spitzenumsätze am Magdeburger Grundstücks- und Investmentmarkt

Am Magdeburger Grundstücksmarkt (Asset Deals, bebaut und unbebaut) analysierte AENGEVELT-RESEARCH mit einem in 2017 erzielten Geldumsatz von rd. EUR 744 Mio. einen Anstieg um 30% gegenüber dem Vorjahresergebnis (2016: rd. EUR 573 Mio.). Das jüngste Marktergebnis ist sogar mehr als doppelt so hoch wie der Mittelwert der jüngsten Dekade (Ø 2007 bis 2016: EUR 362 Mio.) und ist zudem das höchste Ergebnis in diesem Jahrtausend.

Von dem 2017 erzielten Transaktionsvolumen aus Grundstücksverkäufen in Höhe von rd. EUR 744 Mio. (2016: rd. EUR 573 Mio.) entfielen:
• EUR 590 Mio. auf bebaute Grundstücke (2016: EUR 435 Mio.), davon = +36%
EUR 67 Mio. auf Ein-/Zweifamilienhäuser (2016: EUR 64 Mio.) = + 5%
• EUR 42 Mio. auf unbebaute Grundstücke (2016: EUR 32 Mio.) = +31%
• EUR 106 Mio. auf Wohn- und Teileigentum (2016: EUR 100 Mio.) = + 6%

• Die Zahl der Verkaufsfälle sank auf 2.223 Beurkundungen (2016: 2.281).
• Der mittlere Kaufpreis je Erwerbsfall stieg um etwa 33% auf rd. EUR 335.000 (2016: EUR 251.000). Er beträgt damit das Doppelte des Mittelwertes der jüngsten Dekade (Ø 2007 bis 2016: EUR 167.000) und markiert den höchsten Wert der letzten 20 Jahre.

Weiterer Umsatzanstieg am Magdeburger Investmentmarkt

Das Transaktionsvolumen durch Verkäufe von Wohn- und Gewerbeinvestments stieg in Magdeburg nach Analysen von AENGEVELT-RESEARCH um 41% bzw. rd. EUR 153 Mio. von EUR 371 Mio. in 2016 auf rd. EUR 524 Mio. im Berichtsjahr 2017. Es handelt sich dabei um das beste Transaktionsergebnis der letzten 20 Jahre und liegt 137% über dem Mittel der jüngsten Dekade (Ø 2007-2016: EUR 221 Mio. p. a.).

Anstieg in allen Segmenten
• Im Wohninvestmentsegment stieg der kontrahierte Geldumsatz 2016 mit rd. EUR 156 Mio. nochmals um EUR 27 Mio. bzw. 21% gegenüber dem bereits sehr guten Vorjahresergebnis (2016: rd. EUR 129 Mio.) und erreicht damit ein neues Rekordergebnis in diesem Jahrtausend.
Die Zahl der Kauffälle lag mit 145 unter dem Vorjahreswert (2016: 162). Der mittlere Kaufpreis erreichte entsprechend mit rd. EUR 1.077.000 je Erwerbsfall (2016: rd. EUR 799.000) den höchsten Wert der jüngsten 20 Jahre, der den Dekadenreferenzwert (Ø 2007-2016: EUR 506.000) um mehr als das Doppelte übertrifft.

• Im gewerblichen Investmentsegment stieg das Transaktionsvolumen 2017 gegenüber dem Vorjahr um 52% auf rd. EUR 368 Mio. (2016: EUR 242 Mio.) und liegt damit 154% über dem mittleren Niveau der jüngsten Dekade (Ø 2007-2016: rd. EUR 145 Mio. p. a.).
• Größtes Teilsegment sind hierbei die Büro- und Geschäfts¬häuser: Hier wurde nach Analysen von AENGEVELT-RESEARCH mit rd. EUR 291 Mio. der Vorjahreswert (2016: EUR 195 Mio.) um 49% übertroffen. Es handelt sich dabei um den höchsten Wert der letzten 20 Jahre und liegt damit rd. EUR 180 Mio. bzw. 162% über dem Mittel der jüngsten Dekade (Ø 2007-2016: rd. EUR 111 Mio. p. a.).
Die Anzahl der Verkäufe von Büro- und Geschäftshäusern stieg von 74 Transaktionen (2016) auf 99 Beurkundungen im Berichtsjahr. Der mittlere Verkaufspreis erhöhte sich von rd. EUR 2,63 Mio. in 2016 auf rd. EUR 2,93 Mio. in 2017 und erreicht damit das höchste Niveau der letzten 20 Jahre.


Renditeentwicklung: Sinkende, gleichwohl bundesweit/international weiterhin attraktive Renditen
Im Vergleich zur Mehrzahl der anderen deutschen Immobilienzentren ist das Renditeniveau in Magdeburg auch weiterhin überdurchschnittlich hoch und entsprechend attraktiv und wettbewerbsfähig:

• Die Anfangsrenditen für Mietwohnhäuser im Bestand haben analog zur bundesweit hohen Nachfrage nachgegeben und bewegen sich zu Beginn des Jahres 2018 in einer Bandbreite zwischen 5,3% und 6,3%. (Anfang 2017: 5,4% - 8,3%), wobei die Spitzenrendite bei bis zu 4,7% liegen kann.
Bei Neubauobjekten liegt die entsprechende Spanne stabil zwischen 4,5% und 5,0%.
• Die Anfangsrenditen für Bürohäuser bewegen sich in Magdeburg aktuell je nach Lage und Qualität in einer Spanne zwischen 5,5% und 7,5% (Anfang 2017: 5,9% - 8,0%) und für Geschäftshäuser zwischen 6,3% und 7,7% (Anfang 2017: 6,3% bis 8,0%).

Trends der Marktentwicklung
• Es besteht weiterhin Anlagedruck angesichts anhaltend hoher Liquidität im Markt. Hierbei lenken die ausgesprochen hohen Einstiegsfaktoren in den Big Seven den Fokus noch mehr auf strukturstark wachsende B- und C-Städte wie z.B. Magdeburg. Entsprechend prognostiziert AENGEVELT-RESEARCH ein weiterhin dynamisches Marktgeschehen in Magdeburg. Dabei ist 2018 ein erneut überdurchschnittliches Transaktionsvolumen (Asset-Deals) am Grundstücksmarkt > EUR 500 Mio. möglich (2017: EUR 744 Mio.).
• Gefragt bleiben sicherheitsorientierte Immobilieninvestments angesichts eines fortgesetzten Mangels an marktadäquaten Alternativanlagen im Rahmen historisch niedriger Kapitalmarktzinsen.
• Das Magdeburger Wohninvestmentsegment profitiert vom Einwohner- und insbesondere Haushaltswachstum mit weiterhin überdurchschnittlichen Transaktionsvolumina
• Für das laufende Investmentjahr prognostiziert AENGEVELT-RESEARCH moderat weiter nachgebende Renditen, d.h. weiter steigende Kaufpreismultiplikatoren.
• Insgesamt bleiben die Einstiegsmöglichkeiten für Investoren in Magdeburg im bundes-weiten und internatio¬nalen Vergleich weiterhin renditefreundlich und lukrativ.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG
Thomas Glodek
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Kennedydamm 55 / Ross-Straße
D-40476 Düsseldorf
Tel.: 02 11/83 91-307
Fax: 02 11/83 91-261
Mobil: 01 72/98 04-203
E-Mail: t.glodek@aengevelt.com

AENGEVELT IMMOBILIEN, gegründet 1910, ist mit rd. 125 Mitarbeitern an den Standorten Düsseldorf (Stammhaus), Berlin, Frankfurt/M., Leipzig, Magdeburg und Dresden einer der größten und erfahrensten Immobilien-Dienstleister Deutschlands und bietet seinen Kunden zusammen mit seinen Partnernetzwerken DIP – Deutsche Immobilien-Partner und IPP International Property Partners bundesweit und international eine umfassende kundenindividuelle Betreuung in den Marktsegmenten Büro, Einzelhandel, Logistik, Hotel und Wohnen.

Das Unternehmen begleitet und berät seine Kunden auf Basis seines umfangreichen wissenschaftlichen Immobilien-Research auf der gesamten Wertschöpfungsstrecke ihrer Liegenschaften – vom Einkauf über Projektinitiierung/-begleitung, Vermietung etc. bis hin zum Exit/Verkauf.

Ergebnis 2017: mehr als 127.000 Kundenberatungen und Objektbesichtigungen, ein Transaktionsvolumen aus vermittelten Immobilienverläufen von mehr als € 550 Mio. sowie eine gewerbliche Vermietungsleistung von rd. 250.000 m².

Hierbei lässt AENGEVELT regelmäßig seine Dienstleistungen durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut überprüfen. Das Ergebnis der letzten Befragung sind wiederum Bestnoten hinsichtlich der Kundenzufriedenheit: So würden 100% der Befragten AENGEVELT „auf jeden Fall“ bzw. „evtl.“ wieder als Dienstleister zu nutzen, 100% würden AENGEVELT „auf jeden Fall“ bzw. „evtl.“ Geschäftsfreunden oder Geschäftspartnern empfehlen.

Bestätigt werden diese exzellenten Befragungsergebnisse auch durch FOCUS und FOCUS-MONEY, die im Rahmen der bundesweiten Studien “Fairster Immobilienmakler“ (FOCUS-MONEY, Ausgabe 10/2018, 28.02.2018) und “Höchste Kundentreue“ (FOCUS, Ausgabe 9/2018, 24.02.2018) AENGEVELT erneut und wiederholt mit Bestnoten auszeichnen.

Um seinen Kunden eine völlig interessenunabhängige, marktorientierte Fachberatung zu garantieren, ist und bleibt AENGEVELT absolut banken-, versicherungs- und weisungsungebunden und damit frei von Allfinanz- und Konzernstrategien und pflegt zudem ein umfassendes Wertemanagement. Außerdem ist AENGEVELT seit 2008 DIN EN ISO9001: 2008 zertifiziert und gehörte 2010 zu den ersten Unternehmen der deutschen Immobilienwirtschaft, die von der „Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft e.V.“ (ICG) das Zertifikat „ComplianceManagement“ erhalten haben.

⇑ nach oben