Desktop-Version
16-04-2018 - 12:05

Gamification: Eine Chance für das Gemeinwohl


Kategorie: Handel, Wirtschaft, Finanzen, Banken & Versicherungen
Pressemitteilung von: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG

Gamification: Eine Chance für das Gemeinwohl

Neuer Report wird am 24. April 2018 vorgestellt (Berlin, 16. April 2018) Weltweit wird Gamification in immer mehr Lebensbereichen eingesetzt. Ein aktueller Report zeigt auf: Die Methodik lässt sich auch für das Gemeinwohl nutzen – z.B. für Gesundheit, Bildung oder Umweltschutz. Unter Einbeziehung neuester wissenschaftlicher Studien zeigt das Buch von Prof. Dr. Hans Fleisch auf: Stiftungen, NGOs und öffentliche Einrichtungen können spielerisch mehr erreichen. Der Report wird am 24. April beim LunchLab im ImpactHub Berlin vorgestellt.

Viele Unternehmen und Organisationen nutzen bereits heute Spielelemente in spielfremden Situationen. Allerdings wird die innovative Methodik im deutschen Gemeinwohlsektor bisher kaum genutzt, was verwundert, angesichts des enormen Potenzials.

„Gamification kann nicht die Welt retten, aber erheblich dazu beitragen“, so das Resümee von Hans Fleisch. „Deutschland verschläft bislang diese Potenziale, die in vielen anderen Ländern erfolgreich und längst selbstverständlich genutzt werden.“

Dass Gamification auch für gemeinnützige Anliegen geeignet ist, zeigt der im Erich Schmidt Verlag erschienene Report „Gamification4Good“, der zugleich den Start der neuen Reihe Edition Stiftung&Sponsoring markiert. Unterstützt von der Robert Bosch Stiftung und der Klaus Tschira Stiftung, erschließt der Stiftungsexperte Professor Hans Fleisch in dem Band das verfügbare Praxiswissen und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu Gamification. Zugleich präsentiert er in dem Band verschiedene Best-Practice-Beispiele u.a. aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Fundraising und Organisationsentwicklung. Er präsentiert damit die innovativen Möglichkeiten des Gameful Designs für eine effektivere Gestaltung von Gemeinwohlprogrammen, von Bildung und positiver Verhaltensbeeinflussung.

Weitere Informationen und eine Bestellmöglichkeit finden Sie unter: www.ESV.info/17796.

Buchpräsentation „Gamification4Good“ in Berlin

Unter dem Motto Gamification4Good – LunchLab lässt sich das Buch und der innovative Ansatz am 24. April 2018 von 11 Uhr bis 14:30 Uhr im ImpactHub Berlin live erleben: Im Rahmen der geplanten „gameful lunch discussion“ werden aktuelle Potenziale von Gamification für den gemeinnützigen Sektor präsentiert. Mit am Tisch sitzen – neben Professor Hans Fleisch – Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales (angefragt); Dr. Peter Kreutter, Direktor WHU-Stiftung und Olaf Zimmermann, Geschäftsführer Deutscher Kulturrat. Wie Gamification im Dritten Sektor umgesetzt und angewandt werden kann, wird dabei u.a. auch die gamifizierte Kampagne 0.7 zeigen, die Andreas Hübers von der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung vorstellt. Weitere Informationen zum LunchLab finden Sie hier.

Let’s gamify: Intensiv-Workshop im September

Darüber hinaus und als weiterführende Perspektive für interessierte Praktiker lädt der Autor gemeinsam mit der ESV-Akademie im Herbst zum interaktiven Workshop Gamification4Good – Gemeinwohl spielerisch stärken ein. Im Fokus des Workshops am 26. September 2018 steht neben Grundlagenkenntnissen insbesondere die praktische Erarbeitung eigener Ideen und Anwendungen von Gamification für gemeinnützige Organisationen – unter fachlicher Anleitung von Professor Fleisch und weiteren erfahrenen Gamification-Spezialisten.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden interessierte Teilnehmer/-innen über
www.ESV-Akademie.de/gamification4good

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG
Christiane Bowinkelmann
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungen
C.Bowinkelmann@ESVmedien.de
Tel. (030) 25 00 85 - 858
Genthiner Str. 30G
10785 Berlin

Über den Erich Schmidt Verlag

Der Erich Schmidt Verlag zählt zu den führenden Fachverlagen im deutschen Sprachraum. 1924 gegründet, publiziert das Berliner Unternehmen heute crossmedial Fachinformationen in den Bereichen Recht, Wirtschaft, Steuern, Arbeitsschutz und Philologie. Mehr als 2.300 Titel umfasst das aktuelle Gesamtprogramm, davon etwa 400 in Form von Datenbanken, Zeitschriften, eJournals, Loseblattwerken und CD-ROMs. Neben Fachmedien für die Berufspraxis erscheinen im ESV vielfältige Angebote für Forschung und Lehre – online auch über die eLibrary ESVcampus. Unternehmen und Verwaltungen unterstützt der Verlag mit bedarfsgerecht zugeschnittenen Contentpaketen. Der ESV empfiehlt sich über die ESV-Akademie als Veranstalter von Kongressen, Fachtagungen, Seminaren und Lehrgängen und pflegt vielseitige Kooperationen. Am Berliner Standort beschäftigt das Haus rund 120 Mitarbeiter.

⇑ nach oben