Desktop-Version
16-06-2017 - 13:17

Fotowanderung „Pfahlbauten, Pfahlmuscheln und ein Leuchtturm“ in St. Peter Ording an der frischen Nordseeluft


Kategorie: Freizeit, Buntes, Vermischtes
Pressemitteilung von: Fotoschule des Sehens

Fotowanderung „Pfahlbauten, Pfahlmuscheln und ein Leuchtturm“ in St. Peter Ording an der frischen Nordseeluft

St. Peter Ording – kurz SPO genannt – liegt in Nordfriesland an der Nordsee direkt am Meer mit langem Strand, einer vielfältigen Naturlandschaft und dem typisch platten Land. Wandernde Sandbänke, Dünen und Salzwiesen prägen hier das Landschaftsbild. Der feinsandige Strand scheint endlos zu sein: 12 km lang und bis zu 2 km breit. Am Strand fallen die etwa 7 m hohen Pfahlbauten sofort ins Auge. Seit mehr als 100 Jahren tragen die Holzhütten auf Stelzen aus Lerchenholz maßgeblich zum charakteristischen Bild des Strandes bei.

Vom 22.09.-24.09.2017 bietet die Fotoschule des Sehens in St. Peter Ording eine 3-tägige Fotowanderung an. In den drei Tagen der Fotowanderung werden wir uns der Vielfältigkeit der Landschaft widmen. Neben Sonnenuntergang mit Pfahlbauten und einer darauffolgenden, kleinen Lightpainting-Einlage („Light-Domes“ auf der Seebrücke) wird tagsüber natürlich an verschiedenen Strandabschnitten fotografiert. Dabei werden die hölzernen Pfahlbauten fast immer präsent sein, so dass man sie ausgiebig aus verschiedenen Perspektiven, als Ganzes, in Details, auf Strand oder vom Wasser umspült ablichten kann. Natürlich ist genügend Zeit auch Sand, Strand, Muscheln und die als Alpen des Nordens bezeichneten Dünen ausgiebig zu fotografieren.
Neben den Pfahlbauten steht als weiteres Highlight der nahe gelegene Leuchtturm von Westerhever auf dem Programm. Ob scheinbar eingebettet in der Dünenlandschaft oder direkt aus der Nähe betrachtet, der rot-weiß-gestreifte Leuchtturm ist immer fotogen. Und die 2 km lange Wanderung zum Leuchtturm über Deich und plattes Land bietet ebenfalls einiges an Fotomotiven
Die Teilnehmerzahl ist auf 12 begrenzt. Voraussetzung ist ein eigener Fotoapparat (Kompakt-, Bridge-, Spiegelreflexkamera oder spiegellose Systemkamera) sowie Spaß und Freude am Fotogrfaieren und am Draußen sein.

Termin: 22. September - 24. September 2017.

Weitere Infos und Anmeldung unter:
www.fotoschule-des-sehens.de/pfahlbauten.php
E-Mail: info@fotoschule-des-sehens.de
Tel.: 0 172 89 271 21

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Peter Uhl
Fotoschule des Sehens
Asternweg 2
30916 Isernhagen
www.fotoschule-des-sehens.de
Tel.: 0 172 89 271 21
E-Mail: info@fotoschule-des-seens.de

Der Fotografenmeister und Fotodesigner Peter Uhl bietet mit seiner „Fotoschule des Sehens“ europaweit Fotokurse (Fotoreisen, Fotoseminare, Fotoworkshops und Fotowanderungen) an. Verbindendes Thema in allen Seminaren und übergeordnetes Ziel der Fotoschule ist es, die Teilnehmer anzuregen, sich mit ihren Foto-Objekten auseinander zu setzten und diese vor dem Ablichten erst einmal „sehen“ zu lernen. Denn das wichtigste Instrument beim Fotografieren ist nicht die hochwertigste Fotoausrüstung, sondern der „klare Blick“. Oft ermöglicht erst das genaue Hinsehen und Erkunden des „Objektes“ wichtige Details wahrzunehmen
Natürlich werden in jedem Fotokurs, Fotoseminar, Fotoworkshop und bei jeder Fotoreise und Fotowanderung auch die nötigen fototechnischen Voraussetzungen für gute Aufnahmen vermittelt.

Das Seminarangebot erstreckt sich über Tier-, Pflanzen-, Architektur-und Landschaftsfotografie. Eine Vielzahl der Seminare wird zusammen mit der Diplom-Biologin Martina Walther durchgeführt, so dass neben Fotofachwissen auch immer biologisches Wissen in die Seminare einfließt.

Die Seminare der Fotoschule zeichnen sich aus durch individuelle fachliche Beratung, kleine Gruppen, klares Seminarkonzept, ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis, interne Community sowie viel Spaß und gute Laune.

⇑ nach oben