Desktop-Version
21-04-2017 - 12:14

Fotoworkshop „Lost Places: Autoparadies“ im Neandertal bei Düsseldorf


Kategorie: Freizeit, Buntes, Vermischtes
Pressemitteilung von: Fotoschule des Sehens

Fotoworkshop „Lost Places: Autoparadies“ im Neandertal bei Düsseldorf

Objekte, die dem Verfall ausgesetzt sind, werden in der Fotowelt „Lost Places“, also verlorene Orte genannt. Ein ganz besonderer Ort dieser Art ist der Autoskulpturen-Park im Neandertal bei Düsseldorf ist. Hier wurden 50 Oldtimer – alle aus dem Jahre 1950 – seit dem Jahr 2000 im Wald stehend der Natur überlassen. Marken wie Jaguar, Porsche, Rolls Royce und Borgward erscheinen in einem völlig anderen Bild nachdem die Natur lange genug Zeit hatte, die Autos ins Waldbild zu integrieren. Heute sind sie umschlungen von Efeuranken, bewachsen mit Flechten und Moosen, umgeben von Wald und Laub. Einige sind sogar durchwachsen von jungen Bäumen. Ein Sinnbild dafür, wie die Natur Zivilisation und Technik überdauert. Auch in diesem Jahr findet hier wieder der Fotoworkshop „Lost Places: Autoparadies“ statt und zwar am 04.05.2017 und dann noch einmal am 27.08.2017.

Abstrakte Muster von Rost bedecken Kühlergrills und Stoßstangen, Spinnwegen umranken Lenkräder – eine unerschöpfliche Vielfalt an Motivmöglichkeiten, egal ob Detailaufnahmen oder die Fahrzeuge im Ganzen.
Interessante Perspektiven ergeben sich durch die von Natur aus hügelige Waldlandschaft, so dass sehr niedrige, aber auch erhöhte Standpunkte leicht eingenommen werden können. Der Ort verzaubert durch seine ganz individuelle Ausstrahlung und gibt Einblicke in vergangene Zeiten und Autowelten.

Der Fotoworkshop richtet sich an fotobegeisterte Menschen, die die besondere Atmosphäre dieser der Natur überlassenen Oldtimer kennenlernen und fotografieren möchten.
Teilnahmevoraussetzung ist ein eigener Fotoapparat (Spiegelreflexkamera, spiegellose Systemkamera oder Bridgekamera) sowie Spaß und Freude am Fotografieren.

Termine: 04. Mai 2017
27. August 2017

Weitere Infos und Anmeldung unter:
www.fotoschule-des-sehens.de/autoskulpturenpark.php
E-Mail: info@fotoschule-des-sehens.de
Tel.: 0 172 89 271 21

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Peter Uhl
Fotoschule des Sehens
Asternweg 2
30916 Isernhagen
www.fotoschule-des-sehens.de
Tel.: 0 172 89 271 21
E-Mail: info@fotoschule-des-sehens.de

Der Fotografenmeister und Fotodesigner Peter Uhl bietet mit seiner „Fotoschule des Sehens“ europaweit Fotokurse (Fotoreisen, Fotoseminare, Fotoworkshops und Fotowanderungen) an. Verbindendes Thema in allen Seminaren und übergeordnetes Ziel der Fotoschule ist es, die Teilnehmer anzuregen, sich mit ihren Foto-Objekten auseinander zu setzten und diese vor dem Ablichten erst einmal „sehen“ zu lernen. Denn das wichtigste Instrument beim Fotografieren ist nicht die hochwertigste Fotoausrüstung, sondern der „klare Blick“. Oft ermöglicht erst das genaue Hinsehen und Erkunden des „Objektes“ wichtige Details wahrzunehmen
Natürlich werden in jedem Fotokurs, Fotoseminar, Fotoworkshop und bei jeder Fotoreise und Fotowanderung auch die nötigen fototechnischen Voraussetzungen für gute Aufnahmen vermittelt.

Das Seminarangebot erstreckt sich über Tier-, Pflanzen-, Architektur-und Landschaftsfotografie. Eine Vielzahl der Seminare wird zusammen mit der Diplom-Biologin Martina Walther durchgeführt, so dass neben Fotofachwissen auch immer biologisches Wissen in die Seminare einfließt.

Die Seminare der Fotoschule zeichnen sich aus durch individuelle fachliche Beratung, kleine Gruppen, klares Seminarkonzept, ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis, interne Community sowie viel Spaß und gute Laune.

⇑ nach oben