Desktop-Version
21-04-2017 - 10:53

Eine Kellertrocknung nach einem Hochwasser ?


Kategorie: Industrie, Bau & Immobilien
Pressemitteilung von: Mauerpol-Mauertrockenlegung

Eine Kellertrocknung nach einem Hochwasser ?

Flüsse und Bäche, die sich sonst beschaulich durch ihr Flussbett schlängeln, können zu einer ziemlich großen Bedrohung werden. Besonders wenn viel Regen auf einmal niederkommt oder der Schnee in den Bergen schnell schmilzt, schwillt der Fluss an und kann ganze Landstriche überschwemmen. Eine Katastrophe für die meisten Bewohner in diesen Gegenden. Viele Häuser werden unter Wasser gesetzt, es gibt kaum Möglichkeiten diese Wassermassen überhaupt aufzuhalten. Das ganze Ausmaß wird erst sichtbar, wenn die Wassermassen wieder zurückgehen. Zurück bleiben durchnässte und vollgesaugte Häuser, nasse Denkmäler und denkmalgeschützte Gebäude.
Um die alte Bausubstanz jedoch zu erhalten, muss in solchen Fällen schnell gehandelt werden.

Wie aber bekommt man feuchte Mauern mit minimalem Bauaufwand und ohne horrende Baukosten wieder aus dem Mauerwerk?
Wie kann man eventuell auch noch dagegen vorsorgen ?

Hier hilft zuverlässig die MAUERPOL®-Mauerentfeuchtungsanlage.

Das Mauerpol®-Steuerungsgerät wird einfach im Gebäude mittels ringförmig im Mauerwerk verlegter Anoden und Kathoden installiert. Durch ein schwaches in das Mauerwerk angelegtes elektrisches Feld verschwindet die Nässe nach und nach aus dem Gemäuer und wandert zu den unter dem Fundament gesetzten Erd-Kathoden. Kontinuierlich trocknet so das gesamte Mauerwerk vollständig bis zum Fundament ab und ist gleichzeitig gegen aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Erdreich gesperrt. An das positive Mauerwerk steigt nun keine neue kapillare Feuchtigkeit auf.
Das flexibel verlegbare System MAUERPOL® hilft also schnell wieder einen trockenen Wohnraum zu bekommen und aktiviert sich auch selbständig bei neuer eintretender Feuchtigkeit im elektrischen Feld. Somit werden zukünftige Schäden am Gebäude durch aufwendige und ständig wiederkehrende kostenintensive Baumaßnahmen vermieden. Die Mauertrockenlegung erfolgt mit einem wissenschaftlich anerkannten Verfahren, welches ohne Erdarbeiten, ohne Chemieeinsatz und ohne größere und aufwendige Bauarbeiten auskommt. Die Arbeiten sind in der Regel in 1-2 Tagen beendet und das Gebäude wird sauber und ordentlich durch den Fachmann verlassen. Die Mauertrockenlegung wird Ihnen dann 10 Jahre lang schriftlich garantiert und durch Kontrollmessungen nachgewiesen.

Das Einzigartige an MAUERPOL® Systeme ist das, was Sie vielleicht aber nicht auf den ersten Blick sehen: modernste deutsche Technik, exzellente Qualität aller System-Komponenten und vor allem aber die über 25 jährige Fach-Erfahrung des Firmeninhabers mit der wirksamen Mauertrockenlegung und Mauerentsalzung.

Das MAUERPOL®-System ist eine voll ausgereifte Komplettlösung gegen feuchte Wände und Keller Eine Komplettlösung, die Sie nach Abschluss der Trockenlegung einfach vergessen können - denn das Verfahren hält Ihr gesamtes Mauerwerk zuverlässig und wartungsfrei über Jahrzehnte trocken.

MAUERPOL®-Spezialsysteme Marco Kusch
Pratzschwitzer Straße 109 A
01796 Pirna
Ansprechpartner: Marco Kusch, Inhaber
www.mauerpol.de
www.mauerpol.info
Tel.: +49 (0)3501 525302
Fax: +49 (0)3501 525302

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

MAUERPOL®-Spezialsysteme Marco Kusch
Pratzschwitzer Straße 109 A
01796 Pirna
Ansprechpartner: Marco Kusch, Inhaber
www.mauerpol.de
www.mauerpol.info
Tel.: +49 (0)3501 525302
Fax: +49 (0)3501 525302

Die umweltfreundliche Lösung gegen feuchte Wände

⇑ nach oben