Desktop-Version
20-03-2017 - 15:58

Finissage Sabiha Karden_kunstausstellung bei südost Europa Kultur e.V.


Kategorie: Kunst & Kultur
Pressemitteilung von: südost Europa Kultur e.V.

Finissage Sabiha Karden_kunstausstellung bei südost Europa Kultur e.V.

Der Berliner Verein südost Europa Kultur e.V. lädt ein zur Finissage

Sabiha Karden
kunstausstellung
'art against woman´s oppression
art for woman´s rights and freedom'

Samstag, 25. März 2017, 16:00 Uhr
in den Räumen des südost Europa Kultur e.V. (2. OG), Großbeerenstr. 88, 10963 Berlin

Der Arabische Frühling zeigt seine Blüten
Frauenfreiheit und Frauenrecht unter religiös-fundamentalistischer Herrschaft

Sabiha Karden wurde 1947 in einer bürgerlichen Familie in der Stadt Khanasser in Syrien geboren. Das Kunststudium am Institut der Künste Aleppo schloss sie mit Auszeichnung ab und stellte danach in vielen Galerien aller syrischen Bundesländer aus.

1978 heiratete sie den Architekten Bernd Götting und siedelte nach Deutschland über, wo sie weiter an der HdK Berlin studierte. Sie stellte in mehreren europäischen Ländern aus. Zum internationalen Unicef-Projekt “Buddy Bear” erhielt sie den Auftrag, den Bären für ihr Geburtsland Syrien zu gestalten. Die Bären wurden in vielen Ländern weltweit präsentiert.

Die aus Syrien stammende freischaffende Künstlerin über ihre Arbeit: „Obwohl weiche Pastellkreide die von mir favorisierte Technik ist, bediene ich mich ebenfalls sehr gern unterschiedlicher Stifte, sowie Aquarell, bzw. Acryl. Außerdem bin ich experimentierfreudig und versuche mich auch in anderen künstlerischen Äußerungen: Airbrush, Mischtechniken, Computerdesign, etc.“

sabiha-karden.net

Ausstellungsdauer: 07. Februar 2017 — 30. März 2017

Öffnungszeiten: Dienstag & Mittwoch 14:00 bis 17:00 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung

EINTRITT FREI

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Ursula Hopf
Kulturabteilung
südost Europa Kultur e.V.
Großbeerenstraße 88
10963 Berlin

Tel.: (030) 2537799–22
Fax: (030) 25298574
Email: kultur@suedost-ev.de
suedost-ev.de

Der Verein südost Europa Kultur e.V. verbindet seit seiner Gründung 1991 psycho–soziale Arbeit, kulturelle Aktivitäten und gesellschaftliches Engagement zu einem wirksamen Gesamtkonzept. Für seine Arbeit wurde er ausgezeichnet mit der Louise–Schröder–Medaille für Verdienste um Demokratie, Frieden, soziale Gerechtigkeit und Gleichstellung von Frauen und Männern. Der Verein ist gemeinnützig, seine Arbeit ist nicht auf die Erzielung von Gewinn gerichtet. Vereinszweck ist insbesondere die Pflege der kulturellen Beziehungen zwischen Berlin und Südosteuropa.

Frau Bosiljka Schedlich, frühere Geschäftsführerin und Mitbegründerin des Vereins erhielt das Bundesverdienstkreuz am Bande sowie den Moses–Mendelssohn–Preis des Landes Berlin zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern, Rassen und Religionen.

In der Kulturarbeit steht der Austausch zwischen Deutschland und den Staaten Südosteuropas im Fokus der Aktivitäten. Ebenso ist es unser Anliegen, die Menschen, die das Zentrum täglich besuchen, mit Kunst und Kultur zusammen zu führen.

⇑ nach oben