Desktop-Version
17-03-2017 - 18:56

Ausstellung "Immer nie in China" Alexandra Bolzer


Kategorie: Kunst & Kultur
Pressemitteilung von: bolzer

Ausstellung "Immer nie in China" Alexandra Bolzer

Wien, 17.03.2017,
China ist in aller Munde, sämtliche Medien berichten zahlreich von den Mißständen einer ganzen Nation, dem Regime, und dessen grausame Taten gegen Minderheiten aber auch über ein phänomenales Wachstum der Wirtschaft oder deren Umweltsünden. China polarisiert die westliche Welt.

Die Arbeiten von Alexandra Bolzer beschäftigen sich mit den Individuen in China, dessen Jahrtausend alte Kultur, die Armut und Not, aber sie stellt auch die heutigen Veränderungen in Frage. Ihre Protagonisten werden farblich reduziert dargestellt, das Schwarz – Weiß denken ansprechend weist sie auf die einseitige Darstellung der Medien hin und die damit verbundene Klischeebildung. Einzig die zarte mintgrüne Farbe des Hintergrunds symbolisiert die Hoffnung der Betroffenen, deren Not pragmatische Zufriedenheit mit den Umständen mit sich bringt.

Ausstellung läuft bis 30.04.2017
Fortschnitt:: Aktionsraum für Kunst und Gewerbe
Rechte Wienzeile 15
1040 Wien

Öffnungszeiten:
Di & Do von 9 - 18 Uhr
Mi & Fr von 9 - 20 Uhr
Sa von 9 - 14 Uhr
www.fortschnitt.at

FINNISSAGE: Fr. 28.04.2017
Eröffnung: 19,30 Uhr
www.alexandrabolzer.at/aktuelles/

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Alexandra Bolzer
bildende Künstlerin / Wien

Post und Atelier
Schlöglgasse 49, Top 1
A-1120 Wien

info@alexandrabolzer.com
www.alexandrabolzer.at
+43(0) 676 35 47 938

Bolzers aktuelle Arbeit beschäftigt sich generell mit den Auswirkungen des engen Geflechts Politik-Megakapitalismus-Globalisierung auf das Individuum. Der urbane Raum transformiert sich zur Folie gesellschaftlicher Befindlichkeiten. In diese Folie eingebrannt sind Klischees, Vorurteile und tradierte Rollenbilder, vor denen sich ihre Protagonisten seltsam fremd, isoliert und verloren wiederfinden

⇑ nach oben